Archive

Im Zuge der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt ist das kirchliche Straf- und Sanktionsrecht neu in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt. Seither richtet sich das Interesse von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik nicht nur auf dessen Grundlagen und Ausgestaltung, sondern vermehrt auch auf dessen Anwendung und Fortentwicklung. Gleiches gilt auch für das Verhältnis von kirchlichem und staatlichem Strafrecht. Gerade mit Blick auf das staatliche Strafrecht stellen sich zudem vielfältige weitere Fragen, etwa nach dem strafrechtlichen Umgang mit religiös motiviertem zivilem Ungehorsam oder auch nach dem Schutz von Religion und Religionsgemeinschaften.

In Europa vollzieht sich seit Jahren eine stetig wachsende Zuwanderung von Menschen anderer Kulturen und Religionszugehörigkeiten. Welchen Beitrag das jeweilige nationale Modell des Religionsverfassungsrechts zur Integration der Menschen leistet und welche Rolle der jeweiligen Religionszugehörigkeit für deren Integrationsfähigkeit und Integrationsbereitschaft zukommt, u. a. diesen Fragen wollen wir uns bei der zweiten Veranstaltung aus der Reihe „Badischer Dialog – Kirche und Staat in Europa“ widmen.